• 12.03.2018

    Bericht zur Jahreshauptversammlung 2018

    Am Samstag, den 10. März 2018, fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinfurt im Gerätehaus des Löschzuges Borghorst statt.

    Wie auch in den Vorjahren trafen sich alle Kameradinnen und Kameraden der aktiven Wehr, sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, um gemeinsam zu den Klängen der Feuerwehrkapelle - unter Leitung von Kapellmeister Toni Kaiser - zum Gerätehaus zu marschieren.

    Der Leiter der Feuerwehr - Dirk Telgmann - begrüßte alle Anwesenden Feuerwehrkameraden, die Vertreter der Politik, Gäste von DRK und DLRG sowie die Verpflegungstruppe der Ehrenabteilung und das Bewirtungsteam des Schützen- und Geselligkeistvereins Friedenau.

    Anschließend bat er darum sich zu erheben und der verstorbenen Kameraden Armin Weißschnur, Josef Bauland, Franz-Josef Igelhorst, Egon Frieling, Fritz Knüp, Hans Dylka, Klemens Haverkamp, Heinz Büscher, Ludwig Wewers, Wolfgang Hüsing, Alfred Baumscheiper und Wilhelm Meyer zu gedenken.

    In einem kurzen Rück- und Ausblick freute sich Telgmann, dass erfolgreiche Mitgliederwerbung 13 neue Anwärter für den Dienst in der Feuerwehr gewonnen werden konnten. Ebenso berichtete er, dass der Fuhrpark der Feuerwehr Steinfurt um einen Gerätewagen Dekon P des Landes NRW erweitert wurde.

    Es folgten die Jahresberichte der einzelnen Abteilungen.

    Den Anfang machte an dieser Stelle der stellv. Leiter der Feuerwehr - Rainer Frahling. Er blickte kurz auf die Personalentwicklung im Jahr 2017 zurück. Aktuell zählt die Feuerwehr Steinfurt 327 Mitglieder, wovon u.a. 171 Aktive, 46 Hauptamtliche und 30 Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind. Weitere beeindruckende Zahlen ergaben sich beim Übungs- und Einsatzdienst, kommt die Feuerwehr hier auf 8779 bzw. 23.000 Stunden. 

    Nach einem kurzen Rückblick auf jede Menge Veranstaltungen und einige prägende Einsätze bedankte sich Frahling ausdrücklich für die geleistete Arbeit jedes Einzelnen und das Engagement.

    Peter Bürger verlass daraufhin den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr.

    Auch die Jugendlichen kommen zusammen auf mehr als 4.000 Übungsstunden und viele spannende Veranstaltungen. Dazu zählten im Jahr 2017 zum Beispiel die Besichtigung des Instituts der Feuerwehr (IdF) in Münster, der Orientierungsmarsch in Lotte oder die Kreisalarmübung in Lotte. Größtest Highlight war aber der Berufsfeuerwehrtag, an dem die Jugendlichen 24 Stunden "realen" Feuerwehralltag erleben durften.

    Für den Stadtfeuerwehrverband trug Olaf Haverkamp den Bericht vor und bedankte sich bei den Mitgliedern der BeBa-Gruppe und den Kameraden des Einsatzführungsdienstes für ihre Arbeit und die Bereitschaft. Weiter berichtete er über ein stattliches Ergebnis bei der Haussammlung in Borghorst. Dank einer großzügigen Spende wird in naher Zukunft eine Kehrmaschine angeschafft, mit welcher die Aussenanlagen des Borghorster Gerätehauses gepflegt werden können.

    Einen kurzen Einblick in die Aktivitäten der Ehrenabteilung gab Wolfgang Klie. Aktuell besteht diese aus 43 Kameraden in Borghorst und 20 in Burgsteinfurt. Neben einem vierwöchigen Stammtisch und regelmäßigen Treffen mit Partnerwehren gab es unter anderem auch einen Sommerausflug zum Stadtmuseum Havixbeck.

    Dirk Telgmann ergriff anschließend das Wort und bat Paul Klosterkamp nach vorn. Er war bisher der Sprecher der Ehrenabteilung und hatte nun sein Amt abgegeben. Telgmann bedankte sich bei ihm mit einem kleinen Präsent.

    Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer überbrachte Grüße von ihren verhinderten Kollegen und bedankte sich bei den Anwesenden für die beachtlichen Stunden, die sie zum größten Teil freiwillig investieren. An dieser Stelle dankte sie aber auch den Kameraden von DRK und DLRG für ihre Arbeit.

    Bögel-Hoyer freute sich nun auch einen Termin nennen zu können, wann die marode Feuer- und Rettungswache in Burgsteinfurt 'angepackt' werden soll - in 2019 sollen die Planungen beginnen. Sie ist auch zuversichtlich, dass mit dem neuen, modernen Gebäude auch im Ortsteil Burgsteinfurt dann vielleicht mehr junge Leute für die Feuerwehr begeistert werden können.

    Auf Kreisebene überbrachte der stellv. Kreisbrandmeister Stefan Steinigeweg Grüße vom Landrat und KBM. Er berichtete, dass es nun zur Auftragsvergabe für einen neuen ELW2 gekommen ist und dieser vermutlich noch im Jahr 2018 geliefert werden soll. Ebenfalls neu sind die Stabsräume am IdF Münster, welche vom Stab der Einsatzleitung auch schon beübt werden konnten.

    Aufmerksam machte Steinigeweg aber auch auf die Fortbildungssituation - im Jahr 2017 gab es lediglich 18 Gruppenführerlehrgaänge für 24 Kommunen im Kreis. Dieses Problem ist nun an die Landespolitik herangetragen worden und wird dort aufgearbeitet.

    Während der Versammlung wurden folgende Beförderungen, Ernennungen etc. durchgeführt:

    Ehrung für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

    Stefan Ahlbrand

    Marc Diekmann

    Rainer Frahling

    Ralf Geißler

    Ralf Kleine Berkenbusch

    Michael Lenfers

    Andre Lehmkuhl

    Frank Merker

    Andre Michgehl

    Norbert Schapmann

    Christian Schulze Dahlhoff

    Ralf Strickmann

    Jan-Hendrick Weißschnur

    Stefan Wenker

     

    Ehrung für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

    Detlef Firzlaff

    Rofl Frie

    Franz-Josef Gönner

    Heinz Gövert

    Dirk Hüsing

    Christoph Kübel

    Jürgen Rummeling

    Ralf Wellering

     

    Sonderauszeichnung für 60 Dienstjahre

    Manfred Bühn

    Hans Lammers

    Heinz Rummeling

     

    Sonderauszeichnung für 70 Dienstjahre

    Heinz Gövert

     

    Beförderung zum Oberfeuerwehrmann

    Mirco Raschka

    Marten Rotthus

    Julian Schouwink

     

    Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann

    Jan Kelger

    Nils Pöttner

     

    Beförderung zum Unterbrandmeister

    Tobias Drerup

    Alexander Jöne

    Joshua Stracke

    Jens Pöttner

     

    Beförderung zum Brandmeister

    Christian Morrien

    Andreas Weber

     

    Beförderung zum Oberbrandmeister

    Matthias Ratering

    Frank Merker

     

    Beförderung zum Hauptbrandmeister

    Magnus Altena

     

    Beförderung zum Brandinspektor

    Christoph Pries

    Sarah Weber

     

    Ernennung zum Stadtjugendfeuerwehrwart

    Kevin Richter

     

    Ernennung zum stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart

    Rino Meier

     

    Ernennung zur Vertrauensperson nach §11Abs.5 BHKG

    Erik Frieler (Jugendfeuerwehr)

    Michael Frieler (Ehrenabteilung)

    Chrsitian Morrien (Lz. Borghorst)

    Matthias Ratering (Lz. Burgsteinfurt)

     

    Folgende Kameraden wurden für die Teilnahme am Leistungsnachweis geehrt:

    Für 1-malige Teilnahme

    Felix Becks

    Marc Hölscher

    Christoph Hoge

    Thomas Röhl

    Tim Tecker

     

    Für 3-malige Teilnahme

    Alexander Miller

    Julia Zeyen

     

    Für 10-malige Teilnahme

    Harm-Dirk Stracke

    Martin Zühlsdorf

     

    Aufnahme neuer Mitglieder in die Jugendfeuerwehr

    Lukas Dwersteg

    Jonas Hüsing

    Luca Nikolic

    Sophie Resing

    Janice Weber

    Toni Winkler

     

    Nach erfolgreicher Ausbildung wurden folgende Kameraden in die aktive Wehr aufgenommen und vereidigt:

    Nico Nelson

    Jannik Gerdener

    Pascal Frahling

    Marian Kathmann

    Marius Gerdes

    Christoph Hoge

    Sascha Petersen

     

    Versetzung in die Ehrenabteilung

    Valentin Frahling

    Andreas Marx

    Thomas Wallkötter

     

     

Hinweis

Sämtliche Texte der Berichte sowie Einsätze und entsprechende Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur nach vorheriger Freigabe extern verwendet werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Team für Öffentlichkeitsarbeit gerne zur Verfügung.